Im Interview: Oh, wie wundervoll

Oh, wie wundervoll

Heute im Interview ist die liebe Jasmin von Oh, wie wundervoll. Auf ihrem Blog berichtet Jasmin über alles wundervolle in ihrem Leben! Dazu gehören Backen, Basteln, Glücksmomente, Reisen und ihre Heimat Stuttgart. Vor Kurzem ist Jasmins erstes Backbuch Lava Cakes erschienen und wir haben ganz neugierig nachgefragt:

Wie kam es dazu?

Es war eine ganz spontane Sache. Ich hätte nie daran gedacht ein Backbuch zu schreiben. Der Verlag kam dann mit dem Thema auf mich zu, weil sie dafür noch eine Autorin suchten. Am Anfang war ich noch etwas unschlüssig, aber dann dachte ich: Ja, warum eigentlich nicht? Und so kam es zu dem Buch.

P1162848

Wie lange hast Du daran gearbeitet?

Dieses Thema hatte sich durch die Zeitvorgaben ganz schnell von selbst geregelt. Bis ich mich mit dem Verlag geeinigt hatte, waren es nur noch 6 Wochen bis zur Skriptabgabe. In dieser Zeit habe ich die Rezepte entwickelt und das Skript für das Buch geschrieben. Danach folgten 3 Tage beim Fotographen, wo ich vor Ort die kleinen Lavacakes gebacken habe, damit die noch innen flüssig waren. Das war wirklich sehr spannend mit einem professionellen Fotographen zusammen zu arbeiten.

Die Bilder wurden dann zusammen mit dem Text in das Layout der Reihe gebracht und etwa 3 Monate später ging das Buch in den Druck. Über alles hinweg ging es dann ein halbes Jahr, bis ich das Buch in der Hand halten konnte.

Welches ist Dein Lieblingsrezept aus dem Buch?

Mein Lieblingsrezept sind die Lavendel-Lavacakes mit selbstgemachten Lavendelsirup und Zuckerguss. Die sind wirklich super lecker geworden. Mein Lieblingsbild ist von den Schwarzwälder-Kirsch Lavacakes entstanden. Da passt einfach alles zusammen.

P1162863

Wo suchst Du nach Inspirationen?

Inspiration finde ich tatsächlich meist in meinem Kopf oder im Supermarkt. Dann stehe ich vor irgendeiner Frucht im Regal & stelle mir vor, welcher Kuchen wohl aus dieser Frucht werden könnte. Das macht mir auch wirklich Spaß.

Hast Du einen Lieblingsblog?

Natürlich mein eigener, weil dort alles so wundervoll ist.
Und ich mag Trickytines Blog auch sehr gern. Warum? Weil ich Trickytine als Person sehr sympathisch finde und die Bilder einfach der Hammer sind. Ich bin wirklich bei jedem neuen Bild fasziniert. Schaut es Euch mal an.

Sind weitere Projekte in Planung?

Aktuell diskutieren wir über ein Buch mit Schokokuss-Rezepten wieder als Auftragsarbeit und von meiner Seite ist etwas für das Frühjahr 2017 geplant. Das soll aber eine wundervolle Überraschung werden. Aber soviel kann gesagt werden: es wird fruchtig, kühl und ganz bezaubernd.

Wie können die Leser Dir folgen?

Oh, da habt Ihr seit neustem einige Möglichkeiten.
Entweder (das ist mir am liebsten) direkt auf ohwiewundervoll auf „jetzt abonnieren“ klicken und keinen Beitrag verpassen.
Oder ganz klassisch auf Facebook, Instagram, Twitter oder Pinterest. Oder ganz neu auf Snapchat und Periscope (jeweils mit dem Nutzernamen ohwiewundervoll). Hier filme ich ganze Rezepte für Euch. Das ist echt toll. So oder so: ich freue mich über jeden, der mir folgt. Egal wo!

Wir danken der lieben Jasmin für das sympathische Interview und freuen uns auf weitere Überraschungen!

Fotos und Text: Oh, wie wundervoll

Kommentar verfassen