Im Interview: LifestyleMommy

Heute im Interview ist die liebe Bea von dem Blog LifestyleMommy In ihrem Blog berichtet sie  aus einem lauten, wilden, kunterbunten aber wunderschönen Leben einer Dreifachmama! Alles, was ihr das Leben leichter und schöner macht, möchte sie mit ihren Lesern teilen!

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem grossartigen Blogumzug, liebe Bea. Was hat Dich dazu motiviert?

Vielen Dank!

Meine Motivation ist ganz klar aus der Teilnahme am Workshop „spread up your blog“ von Blogger@Work entstanden. Wenn ich das jetzt mal so sagen darf, war mein Blog schon vorher recht erfolgreich, hatte viele LeserInnen und feste Kooperationspartner. Aber so ganz war ich mit dem Design nicht zufrieden und nahm daher an diesem Workshop teil, um mein Blog und damit dessen Reichweite einfach noch zu verbessern. Es gab viele tolle Hinweise und in meinem Kopf reifte eine genaue Vorstellung über das Layout heran, wie ich mich und meinen Blog präsentieren möchte. Glücklicherweise hatte ich eine tolle Graphikdesignerin zur Seite, die mir beim Blogumzug und dem neuen Internetauftritt geholfen hatte.

Dein Blog startet im Moment voll durch. Wie erklärst Du Dir das?

Der Blog und die Beiträge sind authentisch, ich schreibe wirklich ehrlich und stelle immer einen persönlichen oder/und familiären Kontext dar. Produktwerbungen wähle ich gezielt aus, dass sie auch zu mir, zu uns und zu meiner Einstellung passen. Die Beiträge bebildere ich auch sehr stark, glaube das macht es für die LeserInnen attaktiver, sie dürfen einen kleinen Einblick in unser Leben erhalten.

Wo suchst Du nach Inspirationen?

Überall 😉 Manchmal bin ich unterwegs, in einem Restaurant, im Supermarkt oder im Buchladen und entdecke etwas, wo mir sofort eine Idee für einen Blogbeitrag kommt. Manchmal geben mir auch meine LeserInnen Input oder fragen nach etwas, was schon einen ganzen Beitrag füllt. Bei der Kategorie „Food“ sind es oft Rezepte, die ich selbst für uns ausprobiert und nach unseren Vorlieben abgewandelt habe, die ich dann gerne teilen möchte. Pinterest ist eine wunderbare Inspirationsquelle, gerade im Interiorbereich, und natürlich auch andere Blogs. Wichtig ist nur – und jetzt kommen wir auf Punkt 2 zurück – authentisch zu bleiben, nicht zu kopieren, sondern immer seine Persönlichkeit mit einbringen!

Hast Du einen Lieblingsblog?

Es gibt viele Blogs, die ich wirklich gern lese, auch je nach Thematik, ob Familienblog, Foodblog oder Interiorblog… Den Einen (!) gibt es jetzt aber nicht wirklich.

Was wünscht Du Dir für die Zukunft?

Dass ich weiter das machen kann, was mir Spaß macht! Das Bloggen ist wirklich zur Leidenschaft geworden. Das Schreiben macht mir unheimlich viel Spaß, es ist – trotz Arbeit – ein Ausgleich zum Alltag mit Kindern geworden, obwohl der Blog ja größtenteils davon handelt. Ich freue mich, dass meine Familie mich da so unterstützt und wünsche mir, dass der Blog einfach noch weiter wächst!

Welches ist Dein Social Media Favorit?

Definitiv Instagram! Ja, ich bin ein richtiger Fan! Auch eine tolle Inspirationsplattform, aber auch eine Möglichkeit zum Austausch. Darüber habe ich schon wirklich tolle Menschen kennengelernt und es macht einfach Spaß!

Wie können die Leser Dir folgen?
Meine LeserInnen können meinem Blog folgen, gerne auch per Email. Sie finden mich auch auf Instagram, Facebook, Pinterest und neu auch bei Twitter.

Wir sagen: „Vielen Dank für das nette Interview!“

4 Kommentare

Kommentar verfassen