Mohnstollen

Ihr Lieben,

Der Mohnstollen ist einer unserer Lieblingskuchen. Ich habe dieses Rezept bisher noch nicht mit Euch geteilt, weil es 1.nicht schoen ist nur Kruemeln zu fotografieren (die Geschwindigkeit mit der dieser Kuchen bei uns verschwindet ist schwindeleregend), 2. weil ich mich bekanntlich mit dem Fotografieren schwer tu.

Aber ist schon mal das Rezept und ein paar Bilder, um Euch zumindest eine Idee davon zu geben wie der Stollen in etwa bei mir aussieht.

Ihr braucht:

  • 500gr Mehl
  • 1Pck Hefe
  • 90gr Butter (Zimmertemperatur)
  • 1 handvoll Zucker (je nach Geschmack auch mehr)
  • 2 Eigelb und 1 ganzes Ei
  • lauwarme Milch

Alle Zutaten miteinander vermengen und zuletzt die Milch langsam dazugeben waehrend Ihr mit dem Mixer den Teig geschmeidig knetet. Er muss sich etwas vom Rand loesen und sich etwas zu Blasen woelben. Ich mache eine Klarsichtsfolie und meist 2 Kuechentuecher drueber und stelle den Teig (meist in den Kuechenschrank :-)) an einen warmen, feuchten Ort. Wie lange laesst man Hefeteig gehen? Mindestens!!!! eine halbe Stunde ausser man lebt in Asien und die Klimaanlage im Haus ist nicht an. Der Teig muss bestenfalls drei Mal so gross sein wie anfangs.

Dann rollt Ihr in aus (so duenn wie moeglich) und bestreicht ihn mit der Dr. Oetker Mohnbackmischung (siehe Bild). Ihr koennt natuerlich auch Eure eigene Mohnbackmischung machen. Wie ich die mache erklaere ich Euch im naechsten Blogpost. Ist einmal die Mischung schoen gleichmaessig aufgetragen, rollt Ihr den Teig schon dicht und fest zu einer Rolle zusammen und plaziert ihn auf ein Blech mit Backpapier ausgelegt oder eigefettet. Mit Milch oder einem geschlagenen Ei bestreichen.

Man kann die Rolle nochmal zum gehen tun aber sie kann auch direkt in den vorgeheizten Ofen und bei 180grad backen. Ich bin immer etwas skeptisch Zeitangaben zu machen, da diese sehr stark vom Ofen abhaengig sind. Schaut in den Ofen und wenn die Rolle schoen gold braun oben ist, dann koennt Ihr den Kuchen rausnehmen. Im Zweifelsfall die Staebchenprobe machen.

Den Kuchen gut abkuehlen lassen und dann …

…Lasst es Euch schmecken!

Hier geht’s zum Originalpost

Kommentar verfassen